Archiv

Radfahren tut gut!

Nach dem Stress der letzten Tag musste ich heute unbedingt raus aus der Wohnung.

Glücklicherweise hatte ich sogar ein Ziel vor Augen. Ich wollte heute eh mein Fahrrad zur Inspektion nach Weikersheim bringen und hab mir gedacht, die Strecke (ca. 14 KM) kannst du auch mit dem Rad fahren. Zurück wirste irgendwie kommen. Sei es mit der Bahn, zu Fuß oder abholen lassen.

Bevor ich losgefahren bin habe ich im Internet noch mal geschaut nach Rad-Routen-Planern, weil ich mir in Elpersheim bzw. auch in Weikersheim nicht sicher war, wie ich da genau fahren muss. Ich bin dabei auf eine sehr nützliche Seite gestoßen:

www.naviki.org/de/naviki

Kann man Routen sich berechnen lassen, aber auch Routen gezielt festlegen ... Gewöhnungsbedürftig aber gut, wie ich finde  

In Weikersheim musste ich mich dann trotzdem auf die Beschilderung verlassen, weil ich doch wo anders gefahren bin, als ich sollte. Ich hatte aber auch keinen Bock mehr auf noch nen Berg :D Geschafft aber glücklich hab ich mein Rad dann abgegeben und bin noch eine heiße Schokolade trinken und ein Stück Kuchen essen gegangen. Mein Kopf war danach echt frei und leer und ich hab mich mal wieder richtig gut gefühlt.

Es war zwar ein scheiß Wetter zum fahren, weil es grau, kalt und windig war, aber ich hab mich durchgekämpft und ich muss sagen, das es teilweise zwar sehr atemraubend war, aber garnicht SOOOO anstrengend, wie ich das in Erinnerung hatte. Gut, das letzte Mal, als ich die Strecke gefahren bin war ich so ... 10(?), hatte ein otzenschweres Fahrrad mit NULL Gang! Also nichts mit komfortablen hin und herschalten ... Es hat sich also schon gelohnt das neue Fahrrad zu holen. Und mit etwas über eine Stunde Fahrzeit war das auch ein netter Ausflug. Morgen wenn mein Rad fertig ist und das Wetter schön ist, werde ich wohl auch wieder zurück fahren auch wenn das sicher schwerer wird mit mehr Anstiegen und so. Aber auch das werde ich schaffen

Falls wer mal mitfahren will, bitte melden :D

11.11.11 14:13, kommentieren



Qua(r)k!

So, nachdem ich letzte Woche im kleinen Stil das Quark-Schoko-Muffin-Rezept zu einem Kuchen umgemodelt habe und das recht lecker war, habe ich diese Woch noch etwas weiter experimentiert.

Heraus kam ein Keksbodenkuchen mit zweierlei Quarkfüllung Einmal Schokolade und einmal Vanille. 

Leider ist der Keksboden recht krümelig, hält aber irgendwie ... da muss ich mir noch was anderes einfallen lassen. Vielleicht doch mal mit Mürbteig probieren ... so schwer ist der auch nicht. Die Hausmitbewohner wird's freuen, die versorge ich dann immer mit Kuchen. Und natürlich meinen Backfee. Ihr Urteil ist mir immer sehr wichtig da fällt mir ein ... ich miss noch die Kritik vom letzten Kuchen von ihr veröffentlichen *böses Mädchen* 

Naja, und damit ihr noch was zum guggen habt, hier die Biler:


20.11.11 09:17, kommentieren

Donauwelle – Kuchenkritik


Es war wieder einmal so weit. Melanie hat wieder einmal gebacken und lies mich in den Genuss ihres Meisterwerks kommen. Dafür gibt es von mir wieder eine Kuchenkritik J

Aussehen:

Was soll ich sagen? Perfekt! Der Boden durchzogen von Kirschen, die Creme locker darauf und dich Schokolade glatt wie ein Babypopo darüber gezogen. Ich als Laie würde sagen: So muss Donauwelle aussehen.

Der Anschnitt:

Naja, hier musste ich nicht wirklich was machen oder konnte zusehen, da mir bereits die geschnittenen Stückchen präsentiert wurden. So wie sich das bei Donauwelle halt gehört. Das auf diesem Kuchen nicht die sonst so übliche Deko war, fand ich fast etwas schade, denn ich liebe die kleinen Figürchen und Blümchen, die Melanie aus Fondant zaubern kann. Aber ich bekam etwas frühe schon eine Zuckerrose von Ihr, die ich gleich neben den Zucker(süßen)bär gestellt habe.

Der Geschmack:

Jetzt wird es spannend, denn ich mag weder Kirschen noch Bitterschokolade. Beides wurde jedoch in diesem Kuchen verwendet. Im Normalfall würde ich so einen Kuchen nicht anrühren! Da er aber nicht von IRGENDWEM sondern von meiner Backfee gemacht wurde, wollte ich dem Kuchen eine Chance geben. Und was soll ich sagen. Die Komposition aus dem süßen Boden mit den saftigen Kirschen und der süßen Creme und der Bitterschokolade ... Es war ein Gedicht! Das manchmal sehr Bittere der Kirschen wurde komplett genommen und durch die Buttercreme war auch das Bittere der Schokolade schon fast angenehm als Kontrastprogramm.

Kleinen Abzug im Geschmackserlebnis gibt es für 2 Steine in einem Stück! (der Grund warum ich Kirschkuchen nicht mag!) Alle Zähne sind aber noch heil! Daher knabber ich keinem Muffin eine Ecke weg.

Fazit:

Ein Glanzstück aus dem Repertoire von Melanie! So kann man aus einem Kirschenhasser einen Kirschenliebhaber machen.

Gerne mehr davon!

Meinung eines Co-Kritikers (meinem Papa):

Der Kuchen schaut gut aus und schmeckt auch super. Er findet ihn lediglich etwas fest. Dies scheint durch die Creme ausgelöst zu sein, da normalerweise Sahne statt Creme verwendet wird. Er hat das Stück Donauwelle dennoch sichtlich genossen.


Für Aussehen und Verarbeitung*:

 Für Geschmack und Zusammenstellung*:

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Freundlichen Grüßen

 

Larissa Nussberger

 Neunkirchen, den 14.11.2011

 

* von maximal 5

 

4 Kommentare 20.11.11 09:28, kommentieren

breakfast at Helga's :D

Ich habe mal wieder gebacken. Anlass ist der 32ste Geburtstag eines Kumpels meines Freundes *zuge verbieg*

Es gab meinen Berühmten Rotweinkuchen hübsch verziert Das Bild poste ich erst später, weil er soll den Kuchen ja nicht zuerst im Netz sehen

Wür üblich ergibt der Teig immer 2 Kastenformen und da meine Nachbarin Helga ein Schleckermäulchen ist (wie ich) habe ich mich heute morgen kurzerhand mit meinem Kuchen zu Frühstück bei ihr eingeladen Da noch genug Deko über war, hab ich den zweiten Kuchen auch noch was dekoriert Hund Bobby gibt auch nicht ganz leer aus, Er bekam Leckerli ... daher auch der süße Blick  

So genug der Worte, lassen wir die Bilder sprechen

Schee war's

2 Kommentare 27.11.11 09:41, kommentieren

Geburtstagskuchen

So, wie versprochen endlich die Bilder von dem zuckersüßen Bärenkuchen

Süß oder? Vorallem für einen jetzt 32-jährigen :D

2 Kommentare 30.11.11 19:59, kommentieren