Archiv

Start

Start eines neuen Blogs

1 Kommentar 25.2.08 12:58, kommentieren



Magic of a Dice

Du kennst es vielleicht von einem Edelstein. Wenn man ihn in der Hand hat, dass es irgendwie magisch auf Sie wirkt. Dieses Gefühl sagt man auch anderen Dingen nach, wie z. B. Engelsfiguren, einer Kuscheldecke oder solchen Sachen.

Ich empfinde auch eine Solche Energie. Allerdings nicht bei IRGENDWELCHEN Gegenständen, sondern bei ganz gewöhnlichen Würfeln. Ja, diese komischen quadratischen Dingern mit Punkten oder Zahlen drauf. Aber Würfel sind mehr! Sie können auch mal nur 4 Seiten haben, aber auch 12 ... 20 ... 100, ja sogar RUND können sie sein! Glaubst du nicht? http://wuerfel-paradies.canti.org Meine Seite rund um das eckige

Vor wichtigen Arbeiten oder Erlebnissen suche ich mir immer ein paar Würfel aus meiner Vitrine, die an diesem Tag besonders viel Energie ausstrahlen, tue sie in mein Samtbeutelchen zusammen mit meinem Schutzengel und verlasse dann erst das Haus.

Eigentlich bin ich kein abergläubischer Mensch, aber ich habe doch ein besseres Gefühl, wenn ich mein Schutz- und Energiesäckchen bei mir trage. Auch jetzt liegt es wieder vor mir auf dem Tisch und gibt mir Kraft und Rückhalt.

Es ist etwas zum Greifen, zum Spielen. Festhalten und beruhigen. Dir Würfel einfach mal 1-2 Minuten in den Händen Kreisen lassen. Zur Ruhe kommen, neue Energie schöpfen - und weiter geht's.

1 Kommentar 25.2.08 16:02, kommentieren

Heute schon ausgeruht?

Kaum ist man von der Arbeit zu Hause, kommt schon die nächste Arbeit auf einen zu. Kennst du das? Am Vortag wieder keine Lust gehabt den Abwasch zu machen und jetzt ist kein Besteck und kein Teller mehr da, um das Abendessen zu genießen. Also ran an die Spühle und den Abewasch mache. Ja, Spühlmaschine ist ein Luxus, den sich mein Freund und ich und noch nicht leisten können. ICh bin schon froh, das wir uns die kleine Wohnung leisten können. Die 4 gefräßigen Chinchillas und dann noch Platz haben für meine Würfelsammlung. JAJA GANZ WICHTIG! ^^

Na gut. Gesühlt ist nun auch noch. Jetzt müsste nur noch irgendwer kochen. Haushälterin haben wir nicht. Also selbst ist die Frau. in gut einer halben Stunde fange ich dann an zu kochen. Wir werden das essen wieder in uns hereinschlingen um dann schnell schnell an den PC zu kommen. Schlimm schlimm! Die Menschen nehmen sich viel zu wenig Zeit zum Essen. Ist dir das schon einmal aufgefallen? FASTfood. Schnell schnell auf dem Weg was essen. Nur keine Zeit verlieren. Nur mit keinem reden, ins Gespräch kommen. Das hält auf. Kostet mich zu viel Zeit.

Sicher, wir haben nicht viel Zeit. Durchschnittlich werden die Menschen bei uns so 80 Jahre. Das ist nicht viel, wenn man es mit dem Alter der Erde vergleicht. Wir gehen ein kurzes Stück auf ihr und sind dann wieder weg. Warum sollten wir aber die Zeit nicht sinnvoll nutzen? Ist Hektik sinnvoll? Bringt es uns etwas uns abzuhetzen und irgendwann mit 40 einen Herzinfarkt zu bekommen und dann den rest des Lebens dahin zu vegitieren. Oder sollten wir nicht lieber jede Minute dieses kostnbaren Lebens ruhig und mit jedem Augenschlag genießen?

Nimm dir Zeit. Zeit diesen Blog zu lesen. Zeit zum Essen. Zeit für schöne Dinge. Du hast diese Zeit!

4 Kommentare 25.2.08 18:38, kommentieren

Abhängigkeit

Bist du auch abhängig von etwas? Nein, ich meine jetzt nicht Drogen oder Alkohol. Ich meine Rituale, die du Tag für Tag brauchst oder auch unterbewusst machst.

Also bei mir fängt das schon Morgens an. Ich habe gestern vergessen, meinen Wecker auf 7 Uhr zu stellen. Das ist die Zeit zu der ich aufstehe, wenn ich zur Arbeit muss. Mein Wecker hat also nicht geklingelt. Ich wach irgendwann auf. Es ist hell und ich bekomm schon panische Angst. Hektisch schau ich erst auf meinen Wecker, dann auf den von meinem Freund. Erleichtert lass ich mich noch einmal kurz auf mein Kissen sinken. Es ist erst 7:21 Uhr. Noch 25 Minuten Zeit um mich fertig zu machen.

Nachdem die Augen vom Schlaf befreit wurden steige ich also aus dem Bett. Mein morgentliches Ritual allerdings kann ich nun vergessen. Ich habe die Angewohnheit morgens von 7-7:30 Uhr Nano auf 3Sat zu schauen. Da kann ich noch ein wenig vor mich hindösen und informiere mich doch noch etwas nebenher, was es so zu wissen gibt. Frühstücken? Ja, manchmal. Aber meist dann erst, wenn ich in meinem Büro auf Arbeit bin. Ungesund? Ich weiß. Aber es ist so. Egal, wo war ich, genau morgentliches Ritual. Nachdem das also aus Zeitmangel nicht stattgefunden hat, bin ich nicht wach geworden und triele jetzt so den ganzen Tag rum - grummel - Ist shon krass, wie abhängig man von so einem blöden kleinen Wecker werden kann.

4 Kommentare 26.2.08 09:34, kommentieren

Schmerz lass nach!

Kennst du das? Dein Kopf dröhnt, egal wie du ihn hältst, hinlegst oder drehst. Du willst aber nicht zum Arzt. Aus stolz es doch durchzuhalten oder aus Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren? Und dann dieser Krach im Büro! Telefonklingeln. Kollegenschwätzchen. Arbeitslärm. Oder die furchtbare Musik die manchmal läuft. Egal wie leise, an solchen Tagen könnte man beim kleinsten Piep an die Decke gehen. Heute ist einer dieser Tage.

Da hilft es mir auch nicht an gestern zu denken. Da habe ich diesen hübschen Würfel von einer Schulkollegin geschenkt bekommen.

Hübsche 50 Seiten. Macht zwar nicht den Eindruck geeicht zu sein, aber als Sammlerin ein begehrenswertes Objekt.

Weitere hübsche Würfel findest du links unter Links (doppelt gemoppelt hält besser) auf meiner Würfel-HomePage.

1 Kommentar 28.2.08 11:33, kommentieren

Och menno!

Schenkt mir irgendwer da draußen ein bisschen Geld?

Ich hab bei einem Online-Shop wieder so viele schöne Würfel gesehen. Allerdings habe ich schon anfang diesen Monats 60 Örönchen in meine Sammlung fließen lassen und mein Verstand sagt jetzt einfach "ES REICHT!" Ich kann auch meinen Verstand nicht überlisten und ihm sagen "Hey, ich hab doch bald Geburtstag, ich möchte mir nur eine kleinigkeit schenken!" Die kleinigkeit, die ich gesehen hab, sind insgesamt 28 Artikel (40 verschiedene Würfel) die einen gesamtwert von knapp 58 Euro haben. Junge, Junge, was wär ich in solchen Situationen gerne mal Milionär.

Aber zum Glück haben wir Menschen ja einen Verstand und es ist immer noch wichtiger Nahrung zu haben, als schöne Würfel ... Und daher werde ich wohl wirklich geduldig warten, BIS ich Geburtstag habe, um dann zu sehen, ob genug Geburtstagsgeld zusammen kommt, um doch noch die Bestellung zu tätigen. Schön wärs ja

Falls übrigens wer Würfel über, doppel oder zu verkaufen hat: Nicht scheuen sich direkt bei mir zu melden. Ich würde mich sehr freuen!

1 Kommentar 28.2.08 18:49, kommentieren

Gib Gas Oppa!

Sicherlich kennst du das. Du fährst nichtsahnend auf der Landstraße 80 und auf einmal musst du auf 50-60 KM/h runterbremsen. Alles was du vor die siehst ist ein Auto ... gesteuert von irgendwem. Und dieser irgendwer trägt einen Hut. Jaaa, du ahnst schon. Der Hutträger ist jenseits des jugendlichen Alters.

Ich habe Respekt vor älteren Menschen und deren Leistungsfähigkeit im Alter. Aber Autofahren sollte man doch ab einem gewissen körperlichen Zustand einfach lassen!

Zu dumm nur, das ich mich heute Morgen irgendwie gefühlt habe, wie ein solcher Hutträger. Ich war erstens völlig verwirrt, dass es mittlerweile 6:20 Uhr schon anfängt zu dämmern. Zweitens von meinem Rückspiegel, der irgendwie nie passte. Und zu guter letzt hat es noch geregnet. Ich fahre nun schon *toitoitoi* 6 Jahre UNFALLFREI (ja, auch beim einparken ) Auto. Man sollte also meinen ich könnte es. Heute Morgen aber hab ich mich unsicherer gefühlt, als bei meiner ersten Fahrstunde. Ich bin also so Hut-Man-Style-mäßig die gut 17 KM zu meiner Schule mehr getuckert, dauernd mit dem Rückspiegel kämpfend, bis ich es aufgegeben habe. Zurück ging es dann einigermaßen. Auch wenn ich meist ziemlich ermüdet aus der Schule gehe. Bis jetzt kam ich auch immer wieder heil auf meiner Arbeitsstelle an.

Also Kinners, wenn heute ein rotes Gölfchen vor euch hertuckert und ihr KEINEN Hut seht: Überholt und winkt die Fahrerin mal nett an, es könnte sich um mich handeln.

1 Kommentar 29.2.08 13:14, kommentieren